"Was passiert, wenn wir in unserem angeborenen Zustand der Begeisterung bleiben, tiefe Verbundenheit erfahren und zugleich unser Bedürfnis nach Autonomie ausleben und ein Leben lang ununterbrochen spielen?"

 

(André Stern,  aus: "alphabet", dem Buch zum Film) 

Kooperation mit Auhofschule - VS 51

SCHULJAHR 2016/17

 

Bevor das Malspiel beginnt gibt es einen Infoabend für alle interessierten Eltern - neben dem Hintergrund zum Spielen mit Pinsel und Farben, Einblick ins Malortgeschehen ist es auch möglich, das Malspiel selbst auszuprobieren!

 

Termin: Dienstag, 4.Oktober 2016, 18:30 - 20:30

Theorie- und Praxisbeitrag: 5€

VORANMELDUNG!

 

 

Maltag ist wieder der Mittwoch, nach der vierten Einheit! (von 11:30 - 13:00)

Anmeldung gilt für das ganze Jahr, 2 Semesterbeiträge á 150€/Malortjahr

 

 

 

 

 

Schuljahr 2015/16

 

Jeden Mittwoch nach der vierten Unterrichtseinheit können Kinder aus allen 4 Jahrgangsklassen zum Malen kommen. 

 

Vorerst müssen die Eltern den Besuch im Malort bezahlen, da Sponsor - und Fördermittel erschöpft sind. Doch wir arbeiten daran, bald wieder allen interessierten Kindern das Malen ermöglichen zu können! 

 

 

Die Gruppe besteht nun aus 10 Kindern im Alter zwischen 6 und 11 Jahren und drei Erwachsenen - wunderbare Voraussetzungen für ein "unvergleichliches" Spiel!

 

 

 

 

Schuljahr 2014/15

 

Im kommenden Schuljahr wird es den Malort wieder geben - anstatt einer Zeichenstunde des normalen Unterrichtsplanes kommt jedes Kind wöchtentlich in den Malort - für ein Semester lang. 

Die Gruppen werden wieder klassenübergreifend zusammengestellt. 


Malortgruppe I

Montags von 8:00 - 9:45 mit Kindern aus der 1A und der 4A und 1 Kind aus dem Kindergarten St. Berthold.


Malortgrupe II

Mittwoch von 9:50 - 11:35 mit Kindern aus der 2A und der 3A





 

 

 

Sommersemester 2014:

Es freut mich sehr, dass dieser Weg zu arbeiten auch Einzug in die Schule halten kann. Vorreiterrolle übernimmt hier die innovative Volksschule im Auhof unter der Leitung von Frau VD Dipl.Päd. Sieglinde Thoma.

 

Die Maleinheiten werden in den laufenden Unterricht integriert, allerdings kommen die Kinder nicht im Klassenverband, sondern klassenübergreifend, da es besonders wichtig ist, gewohnte schulische Situationen aufzubrechen - v.a. hier die Jahrgangsklassen. 

Zudem werden in den Maleinheiten auch Menschen von "draußen" in die Gruppe integriert - der Malraum wird zur Begegnungszone!

 

Für 27 Kinder der Volksschule 51 stehen nun die Türen des Malortes wöchentlich offen!

In zwei altersgemischten Gruppen wird jeweils für 70 Minuten im Malraum gemalt. Es wird kein Thema vorgegeben, die Regeln zum Malspiel laufen wir gewohnt im Malort üblich und auch hier verbleiben die Spuren nach Ablauf des Semesters im Malort!

Sich wöchentlich mit der selben Technik auf ein Malspiel einzulassen birgt auch hier ungeahnte Möglichkeiten, zu wahrem Können zu gelangen!

Die Kinder holen sich hier in der Geborgenheit des Malortes Rückhalt, Kraft, Selbstbewusstsein. 

 

 

Für interessierte Eltern stehe ich gerne für ein abschließendes Gespräch nach Vereinbarung zur Verfügung! 

 

 

Adresse: 

Volksschule 51 - Auhofschule

Aubrunnerweg 43

4040 Linz